03/12/2013 - France Gall: Poupée de cire, poupée de son

Habt Ihr ihn gekannt? Gehört Ihr zu denen, die Musik aus Studio B entgegen fieberten, um die neuesten Scheiben kennen zu lernen? Das war die Zeit vor den Beatles und den Stones, da ging es zum Beispiel um Manuela, Drafi Deutscher, Esther Ofarim und Abi Ofarim, Gitte Haenning und Rex Gildo. Er stand für Musik schlechthin, als das Fernsehen laufen lernte: Chris Howland.

Er starb in diesen Tagen 85-jährig in Rösrath.

 

Focus Online zitiert zum Tod von Chris Howland den WDR-Intendanten, Tom Buhrow:

"Der Begriff ,Legende' wird oft und viel zu häufig benutzt, doch Chris Howland war wirklich eine. Unzählige Deutsche haben durch ihn in den 1950er Jahren die neuen Hits aus der internationalen Musikszene kennengelernt, er hat sie zum Lachen und zum Tanzen gebracht. Mit seiner Sendung "Spielereien mit Schallplatten" hat er WDR-Geschichte geschrieben. Es ist schwer vorstellbar, dass wir fortan auf seinen markanten Akzent, seinen britischen Humor und seine exquisite Musikauswahl verzichten müssen."

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

France Gall bei musicload

Lyrics zum heutigen Sofdy

iTunes von France Gall

France Gall gehörte zu den Stars, die im "Studio B" auftraten. Die Französin hatte 1965 den Eurovision Song Contest mit dem Titel Poupée de cire, poupée de son gewonnen.

 

Von 1966 bis 1972 sang sie unter anderem auf Deutsch in Deutschland. 1988 hatte sie mit Ella, elle l’a einen Nummer-eins-Hit in Deutschland...

... Der französische Komponist und Chansonnier Claude François schrieb Ende 1966 zunächst eine Ballade mit dem englischen Titel For You, in der er seine gescheiterte Beziehung zu France Gall musikalisch verarbeitete. In Zusammenarbeit mit seinem Komponistenkollegen Jacques Revaux, der damals vor allem für Michel Sardou arbeitete, und dem Trompeter und Texter Gilles Thibault entstand daraus dann 1967 in François’ Landhaus in Dannemois, in leichter Abänderung der Melodie, das Lied Comme d'habitude, das als Welterfolg Frank Sinatras mit dem Titel My Way Berühmtheit erlangte. [Quelle: Wikipedia]

 

Wenn wir Freude am Leben haben, kommen die Glücksmomente von selber, behauptet Ernst Ferstl, österreichischer Lehrer und Schriftsteller./x/details.pngEinen Dienstag mit vielen Glücksmomenten wünschen wir Euch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0