23/12/2013 - Chris Rea: Driving Home For Christmas - Michael Bublé and Bing Crosby: White Christmas

Seid Ihr schon unterwegs nach Hause? Falls Ihr Euch - ähnlich wie die neue Verteidigungsministerin - irgendwo noch in besonderer Mission aufhaltet... Jetzt wird es allmählich Zeit, nach Hause aufzubrechen. Vielleicht seid Ihr ja auch für die letzten Vorbereitungen mit eingeplant: Weihnachtsbaum schmücken, vorher die Christbaumkugeln im Keller suchen, Beleuchtungs-Generalprobe... Es gibt eine Menge zu tun.

 

Driving Home For Christmas stammt aus dem Jahre 1986, seither unverzichtbar, wenn es um Weihnachts-(Ein)Stimmung geht.

Christopher Anton Rea, Künstlername: Chris Rea, ist ein britischer Sänger, Musiker, Komponist und Gitarrist italienisch-irischer Abstammung...

... Am 5. Oktober 2009 kam sein Best-Of-Album "Still So Far To Go - The Best Of Chris Rea" auf den Markt.

Im Januar 2010 ging Rea nach seiner Abschiedstournee 2006 erneut auf Tour und begann seine Europatournee in Deutschland.

2012 führte ihn eine weitere Tournee von Anfang Februar bis Anfang März durch 14 deutsche Städte (Santo Spirito Tour 2012). [Quelle: Wikipedia]

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Driving Home for Christmas bei amazon kaufen

Chris Rea bei musicload

Lyrics von Driving Home For Christmas

White Christmas bei amazon kaufen

Michael Bublé und Bing Crosby bei musicload

Lyrics von White Christmas

Michael Bublé bedient sich der heutigen Technik, um mit jemandem ein Duett zu singen, der mit seinem warmen, leicht belegten Bariton eine neue Art von Natürlichkeit markierte...

 

Bing Crosby's größter Erfolg als Sänger populärer Musik war schließlich die Aufnahme von Irving Berlins Song „White Christmas“, der einer der größten Verkaufserfolge aller Zeiten wurde und nach Candle in the Wind von Elton John auf Platz 2 der ewigen Bestsellerliste steht. Crosby erhielt 21 Mal Gold, z. B. für „I'll Be Home for Christmas“, „Too-Ra-Lo-Ra-Loo-Ral“ und „Swinging on a Star“.

Er trat außerdem in zahlreichen Filmen der 1930er bis 1960er auf. 1945 erhielt er den Oscar für seine Darstellung des Pfarrers Chuck O'Malley in Der Weg zum Glück. 1956 erhielt das von Cole Porter komponierte, zusammen mit Grace Kelly gesungene Liebesduett „True Love“ aus dem Film High Society (Die oberen Zehntausend) eine Oscar-Nominierung und wurde zum Evergreen... [Quelle: Wikipedia]

 

Dann schau'n wir mal, ob das mit der weißen Weihnacht klappt. Hier könnt Ihr nachschauen, wie in Eurer Region die "Aktien" stehen...

 

Einen wunderschönen und entspannten Vorweihnachtsmontag wünschen wir Euch, am besten mit Eurem Wunschwetter, versteht sich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0