05/02/2014 - Blood, Sweat & Tears: You've Made Me So Very Happy

Lange war er nicht bei der heutigen Sofdy-Band, aber er hat vielfältige musikalische Spuren hinterlassen - Al Kooper.  Heute wird er 70, einer der Gründungsväter von Blood, Sweat & Tears, der amerikanischen Jazzrock-Band, die es von 1967 bis 1981 gab. Unvergessliche Songs sind ihr zu verdanken, einer davon ist der heutige Sofdy.

 

Wem widmen wir denn die Aussage des Songs? Dem Februar? Hat er Euch schon Freude gemacht? Der Sonne, die sich immer wieder zeigt und die Luft zwischendurch frühlinghaft duften lässt? Oder Eurem Gegenüber am Frühstückstisch? Wie dem auch sei - es ist schön, eine solche Feststellung treffen zu können. Findet Ihr nicht auch? 

 

Manchmal lässt uns auch etwas Geschriebenes diesen Ausspruch tun. Etwas in der Zeitung oder im Internet, von einem Blogger zum Beispiel. Hier haben wir ein solches Fundstück für euch,  bei dem es darum geht, wie man es schaffen kann, damit aufzuhören, sich mit Anderen zu vergleichen.

 

Eine großes Plus an Lebensqualität kann darin verborgen sein, sich die eigene Einzigartigkeit - und Großartigkeit - bewusst zu machen, und zwar nach Möglichkeit vor dem 70sten Lebensjahr.

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Blood, Sweat & Tears bei musicload

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von Blood, Sweat & Tears

iTunes von Blood, Sweat & Tears

Gesungen wird der heutige Sofdy von David Clayton-Thomas, er war bis zur Auflösung der Band für den Gesang zuständig.

 

Al Kooper begann seine Karriere 1959 als 14-jähriger Gitarrist bei der Gruppe The Royal Teens, die durch den Nummer 3 Hit in den US-Charts „Short Shorts“ bekannt wurde. Er wurde alsbald ein gefragter Sessionmusiker. Mit Bobby Brass und Irwin Lewine schrieb er etliche Hits, darunter „This Diamond Ring“, das 1965 ein Nummer 1 Hit für Gary Lewis & The Playboys wurde...

 

... Ab 1974 zog er sich immer mehr vom aktiven Musikgeschäft zurück. Er schrieb seine Autobiografie „Backstage Passes“. Kooper war auch als Produzent erfolgreich – er produzierte u. a. The Tubes, Nils Lofgren und Lynyrd Skynyrd. 1997 übernahm Kooper einen Lehrauftrag an der Berklee School of Music in Boston... [Quelle: Wikipedia]

 

Einen herzerfrischenden Mittwoch wünschen wir Euch, einen, der Euch so richtig happy macht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0