03/04/2014 - Doris Day: Que Sera, Sera (Whatever Will Be, Will Be)

Ist es so? Was sein wird, wird sein...? Für die Songschreiber des Evergreens, den wir zum heutigen Sofdy machen, ist es so. Que Sera, Sera hat seit seinem ersten Erfolg in den 50er-Jahren eine Menge Coverversionen erlebt. Wir favorisieren immer noch das Original mit der Frau, mit der er 1957 einen Oscar als bester Song bekam.

 

Doris Day wird heute 90, wobei die Angaben, was ihr Geburtsjahr betrifft, Schwankungen unterworfen sind. Es gibt Quellen, die besagen, dass die amerikanische Schauspielerin und Sängerin 1922 geboren sei.

 

Day trat zunächst erfolgreich als Sängerin verschiedener Big Bands auf. 1947 schaffte sie den Sprung nach Hollywood, wo sie fortan in einigen Musicals zu sehen war. Doch es waren vor allem familienfreundliche Filmkomödien, u.a. mit Rock Hudson, die maßgeblich ihr Image als „Sauberfrau“ prägten und mit denen sie in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren zu den populärsten und kommerziell erfolgreichsten Hollywoodstars aufstieg.

 

Seit dem Ende ihrer Filmkarriere setzt sich Doris Day verstärkt für den Tierschutz ein, wofür sie 2004 mit der Presidential Medal of Freedom ausgezeichnet worden ist...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Doris Day bei musicload

Lyrics zum Song of the Day

Offizielle Website von Doris Day

iTunes von Doris Day

Am 5. September 2011 erschien ihr Album My Heart. Es wurde von Bruce Johnston produziert, der zudem an drei der Songs zusammen mit Terry Melcher als Co-Autor beteiligt war. Das Album stieg auf Anhieb in die britischen Top 10 Album Charts ein.

 

Damit schaffte Doris Day den Sprung in die englische Hitliste als zweitälteste Künstlerin nach Vera Lynn, die 2009 auf Platz 1 der britischen Album-Charts kam und mit 92 Jahren die älteste lebende Sängerin der Top 10 war. [Quelle: Wikipedia]

 

Einen weiteren sommerlich-sonnigen Frühlingstag wünschen wir Euch. Was sein wird, wird sein, oder?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0