22/04/2014 - Kimmo Pohjonen: Regenerator

Habt Ihr schon die Plakate gesehen?  Vor wenigen Tagen ist ein Film in deutschen Kinos angelaufen, der die musikalische Suche eines außergewöhnlichen Musikers aus Finnland thematisiert - Soundbreaker.


Der mehrfach ausgezeichnete Filmemacher Kimmo Koskela ("Still Not There: A Quarter Century of Self-Portraiture") lässt in seinem Porträt den einzigartigen Klang von Pohjonens Musik mit beeindruckenden Landschaftsaufnahmen Finnlands verschmelzen und spiegelt somit die Seele des Landes wider...


Der Musiker wuchs mit dem Instrument auf und beherrschte es schon in jungen Jahren perfekt. Doch das reichte ihm nicht: Er war stets auf der Suche nach seiner ganz eigenen Ausdrucksform und hat dafür gekämpft, dem Akkordeon sein Image als angestaubtes Musikinstrument zu nehmen. [Quelle: kino.de]

 

Kimmo Pohjonen ist ein finnischer Akkordeon-Virtuose.

Sein musikalisches Repertoire umfasst die Bandbreite unterschiedlicher Stilrichtungen wie Volksmusik, Klassik, Rock und Improvisation.

Pohjonen studierte Klassische Musik in Helsinki, experimentierte aber stets mit neuen Klangformen und der Verbindung so unterschiedlicher Stile wie Folk und Techno. Mit der Band Ottopasuuna verschmolz er unter anderem Elemente traditioneller finnischer Volksmusik mit US-amerikanischem Bluegrass.

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Kimmo Pohjonen bei musicload

Offizielle Website von Kimmo Pohjonen 

iTunes von Kimmo Pohjonen

Insbesondere durch den Einsatz elektronischer Effekte und Samples erweiterte er das Klangspektrum seines Akkordeonspiels auf orchestrale Dimensionen. Durch die Zusammenarbeit mit dem Sampler Samuli Kosminen entstanden die Projekte Kluster und KTU (mit Trey Gunn und Pat Mastelotto). Seine Live-Auftritte gestaltet Pohjonen teilweise als multimediale Bühnen- und Lightshow...

 

Gemeinsam mit Samuli Kosminen gewann Pohjonen den finnischen Jussi-Filmpreis für die beste Filmmusik 2006 in dem finnischen Film Jade Warrior [Quelle: Wikipedia]

 

Mit diesem außergewöhnlichen musikalischen Appetizer wünschen wir Euch eine frohe kurze Nach-Ostern-Woche.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0