20/06/2014 - Horace Silver 5tet: Nutville

Wenn Ihr Freunde des Jazz seid, dann ist er Euch ein Begriff. Horace Silver ist 85-jährig gestorben.

 

Der Pianist, der den neuen funky Jazz begründete, beschreibt ihn WELT online, und Spiegel online sagt über ihn: Horace Silver war einer der großen Styler und Stilisten des Jazz. Er mixte Boogie, Bop und Boogaloo - und war funky, bevor es dieses Wort überhaupt gab. 

 

Horace Ward Martin Tavares Silver, eigentlich Silva, war ein US-amerikanischer Jazzpianist und Komponist...


Silver spielte bis Ende der 1950er Jahre mit vielen Jazzgrößen, u. a. mit Lester Young, Clark Terry, Miles Davis, Kenny Clarke, Milt Jackson, Kenny Burrell und Cannonball Adderley. Seitdem spielte er nurmehr (fast) ausschließlich mit seinen eigenen Bands...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Offizielle Website von Horace Silver R.I.P. 

iTunes von Horace Silver

Silver spielte bis Ende der 1950er Jahre mit vielen Jazzgrößen, u. a. mit Lester Young, Clark Terry, Miles Davis, Kenny Clarke, Milt Jackson, Kenny Burrell und Cannonball Adderley. Seitdem spielte er nurmehr (fast) ausschließlich mit seinen eigenen Bands.

 

Nach seiner Zeit mit den Jazz Messengers gründete er 1956 ein eigenes Hard-Bop-Quintett, in dem ähnlich wie bei Blakey junge Talente gefördert wurden, wie Hank Mobley, Louis Hayes, Junior Cook, Blue Mitchell, Joe Henderson, Woody Shaw oder Michael und Randy Brecker. Die Zusammensetzung seines Quintetts (Tenorsaxophon, Trompete, Rhythmusgruppe mit Klavier) hatte in den 1960er Jahren Vorbildfunktion für viele Jazzcombos.

 

Seit Anfang der 1950er Jahre aktiv, blickt Horace Silver auf eine mehr als fünfzig Jahre währende erfolgreiche Karriere zurück.  [Quelle: Wikipedia]

 

Einen angenehmen Brückentag wünschen wir Euch. Wie, Ihr habt nicht frei? Ihr müsst arbeiten? Ihr habt unser volles Mitgefühl. Willkommen im Club. Da wir ja gönnen können, wünschen wir Allen Anderen, die Kurzurlaub haben, gute Erholung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0