29/07/2014 - Cass Elliot: Make Your Own Kind Of Music

Folgt Ihr auch Eurer ganz eigenen Musik? Der Musik Eures Herzens? Heute machen wir einen Song zum Sofdy, der in jüngerer Vergangenheit zu mehr Popularität gekommen ist als zu Zeiten seines Erscheinens. Dies zu Ehren einer Sängerin, die heute vor vierzig Jahren starb, mit nur knapp 33 Jahren.

 

Mama Cass Elliot war eine US-amerikanische Sängerin und Mitglied der Band The Mamas and the Papas...


Sie sang in mehreren Folk-Bands, bis sie Mitte der 1960er John Phillips und seine Ehefrau Michelle sowie Denny Doherty kennenlernte. Gemeinsam gründeten sie die Band The Mamas and the Papas. Die Band existierte zwar nur kurze Zeit, schuf aber die Flower-Power-Bewegung prägenden Hits wie California Dreamin’ und Monday, Monday. Cass Elliots Version von Dream a Little Dream of Me ist wohl die bekannteste Interpretation dieses Liedes...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von Cass Elliot R.I.P.

iTunes von Cass Elliot

Als Jonathan Harveys Coming-out-Theaterstück „Beautiful Thing“ 1996 zur Verfilmung anstand, entschied sich Regisseurin Hettie Mc Donald für einen Soundtrack aus insgesamt 15 Aufnahmen der Mamas & Papas. Mama Cass ist dort das Idol der Heranwachsenden Leah (gespielt von Tameka Empson), die Ausschnitte ihrer Lieder singt.

 

In den letzten Jahren erlebte ihr Song Make Your Own Kind Of Music durch die Mystery-Serie Lost unter deren Fans ein Revival, da er die zweite Staffel einleitete und später an verschiedenen Schlüsselszenen bezüglich der Figur Desmond Hume immer wieder auftauchte.  [Quelle: Wikipedia]

 

Einen rundum schönen Dienstag wünschen wir Euch, an dem Eure eigene Musik den Ton angibt. Ist ja klar, dass wir damit keinesfalls meinen, Ihr solltet versuchen, Andere nach Eurer Pfeife tanzen zu lassen. Nicht, dass wir uns da falsch verstehen...

... und hier nochmal ihr größter Hit mit The Mamas and the Papas...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0