29/09/2014 - Bruce Springsteen & Paul McCartney: Twist And Shout

Wollt Ihr die neue Woche mit einem musikalischen Kraftpaket beginnen? Okay, könnt Ihr haben. Genau genommen ist es ein Doppel-Pack und dann noch eines, das es insgesamt auf stattliche 137 Jahre bringt. Paul McCartney und "The Boss" singen gemeinsam und mit sichtlich großem Vergnügen einen Beatles-Hit.

 

Erst zwei Jahre ist es her, dass sich die beiden Giganten des Musikbusiness' in London auf der Bühne trafen. Für diejenigen, die das Video bis zum Schluss anschauen, wird klar, dass Bruce Springsteen sich nur sehr schwer von seinem begeisterten Publikum verabschieden kann, ein Live-Musiker mit Leib und Seele.

 

Das Album Wrecking Ball (deutsch: Abrissbirne) erschien Anfang März 2012 und ist dem verstorbenen Saxophonisten der E Street Band Clarence Clemons gewidmet. Anders als bei dem optimistischen Vorgängeralbum Working on an Dream geht es diesmal mit deutlich kritischerem Unterton um die Reflexion der US-Wirtschaftskrise und Kritik am Bankensystem.

 

Die erste Single-Auskopplung des Albums, "We Take Care Of Our Own", wurde passend dazu schnell zu einer Art Hymne der Occupy Wall Street-Bewegung. Im Rahmen der "Wrecking Ball"-World Tour 2012/2013 spielten Springsteen und die E Street Band erneut zahlreiche Konzerte in Europa, darunter Wien, Zürich, Frankfurt, Köln und Berlin. Die letzte Station des ersten Europa-Legs der Tour war in Helsinki, dort spielten sie mit 4 Stunden und 6 Minuten das längste Konzert der Bandgeschichte...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von Bruce Springsteen

iTunes von Bruce Springsteen

Offizielle Website von Paul McCartney

Seine Songs haben meist das amerikanische Alltagsleben zum Thema. Sein Spitzname The Boss entstand in den 1970er Jahren, als er seinen Bandmitgliedern nach den Auftritten die Gage bar ausbezahlte. [Quelle: Wikipedia]

 

Damit wünschen wir Euch einen guten Wocheneinstieg. Es ist Montag. Ihr wisst ja: Der Montag ist in christlichen Ländern  der Tag nach dem Fußballspiel, frei nach Ambrose Gwinnett Bierce

Kommentar schreiben

Kommentare: 0