17/10/2014 - Milow: Against The Tide

Habt Ihr Erfahrungen mit Gegen-den-Strom-Schwimmen? Ist anstrengend, aber um zur Quelle zu kommen, geht es nur so. Was der heutige Sofdy-Künstler musikalisch beschreibt, ist Teil des Wegs zum Wesentlichen - wenigstens den Versuch zu starten,  statt sich vom Stillstand lähmen zu lassen.

 

Leben bedeutet Lernen - wenn wir klugen Leuten glauben, wie zum Beispiel Laozi, dem die Aussage zugeschrieben wird: Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück.

Und Schauspieler Armin Mueller-Stahl sagt: Wer immer nur funktioniert, entzieht sich dem Abenteuer des Lebens. 

 

Milow ist ein belgischer Singer-Songwriter, der mit englischsprachigen Titeln und Alben international erfolgreich ist...

... mit der Veröffentlichung der Single You Don't Know begann im Frühjahr 2007 der kommerzielle Erfolg. Sie stieg bis auf Platz 3 der Ultra Top 50 und blieb insgesamt 42 Wochen in den Charts. Im Kielwasser dieses Erfolgs stieg auch sein ein Jahr altes Album bis auf Platz 10 der Charts.

 

Im Februar 2008 erschien das Nachfolgealbum Coming of Age. Mit ihm stand er zwei Wochen nach Veröffentlichung für eine Woche auf Platz 1 in den flämischen Albumcharts...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von Milow

iTunes von Milow

Am 17. Januar 2010 nahm er in Brüssel zusammen mit der norwegischen Sängerin Marit Larsen eine neue Version seines Songs Out of My Hands auf. Das Lied ist auf einer im März 2010 erschienenen Neuauflage des Albums Milow sowie einem Re-Release des Albums If a Song Could Get Me You von Marit Larsen enthalten.

 

Am 1. April 2011 erschien dann sein drittes Studioalbum North and South. Der darin enthaltende Song You and Me (In My Pocket), der am 4. März 2011 als Maxi-CD veröffentlicht wurde, stürmte sofort die Charts in Deutschland und iTunes. Der Song verkaufte sich in Europa mehr als 150.000 Mal.

 

Im März 2014 erschien sein viertes Studioalbum Silver Linings. [Quelle: Wikipedia]

 

Jetzt wünschen wir Euch einen abenteuerlich interessanten Freitag, an dem Ihr vielleicht bewusst und mutig eine Möglichkeit ergreift, gegen den Strom zu schwimmen, authentisch halt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0