18/10/2014 - Johnny Marr: Easy Money

Wie steht Ihr zu Banditen, vor allem den einarmigen? Genau, die Dinger sind nicht ungefährlich. Der Wunsch nach dem "leichten Geld" hat schon so manchen Zeitgenossen in den Ruin getrieben.

 

Ein einarmiger Bandit ist ein mechanischer oder elektronischer Glücksspielautomat. Die Bezeichnung rührt daher, dass ältere Modelle nach Einwurf einer Münze (daher auch die amerikanische Bezeichnung slot machine) mit einem Hebelarm gestartet werden konnten. Einarmige Banditen werden in der Regel in Spielcasinos aufgestellt – im Unterschied zu so genannten Geldspielgeräten, wie sie in Deutschland in Gaststätten und Spielhallen betrieben werden dürfen...


Der Name einarmiger Bandit soll signalisieren, dass er dem Benutzer wie ein Bandit das Geld aus der Tasche zieht, sobald man seinen Arm (Hebel) betätigt. In den USA werden diese Geräte slot machine (= Schlitzapparat), in Australien poker machine und in Großbritannien fruit machine ( = Früchtemaschine, nach den Symbolen auf den Walzen) genannt. [Quelle: Wikipedia]

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von Johnny Marr

iTunes von Johnny Marr

Johnny Marr ist ein englischer Musiker...

Seine ersten Bands hießen Sister Ray und Freaky Party, bevor er zusammen mit dem Sänger Morrissey 1982 die Smiths gründete. Nach fünf sehr erfolgreichen Jahren verließ er unerwartet die Band, da ihm die Musik zu eingefahren geworden war, was letztendlich auch das Ende der Smiths bedeuten sollte...

 

Der Bandzeit folgte wieder der Wunsch, seine eigenen Vorstellungen musikalisch umzusetzen. Er zog sich in seine Heimatstadt Manchester zurück und begann mit den Arbeiten an seinem ersten richtigen Soloalbum. Teilweise wurde es auch in Berlin eingespielt, und in den Londoner Abbey Road Studios wurde es abgemischt.

 

The Messenger wurde 2013 fertiggestellt und erreichte nach Veröffentlichung Platz 10 in den UK-Albumcharts und gilt unter Kritikern als mitunter gelungene Rückkehr zu seiner Zeit bei The Smiths. [Quelle: Wikipedia]

 

Kommt gut ins Wochenende und genießt die freie Zeit. Am besten Ihr haltet Euch von den genannten Banditen fern. Das Geld lässt sich anderweitig bedeutend besser investieren. Findet Ihr auch, oder?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0