26/10/2014 - Cecilia Bartoli & Thomas Gottschalk mit W. A. Mozarts Zauberflöten-Papageno

Seid Ihr bereit für einen ausgefallenen Sofdy? Wunderbar, denn zum einen geht es heute um Mozart und zum anderen um einen humorigen Auftritt einer Opern-Diva, die sich mit ihrer Natürlichkeit in die Herzen auch vieler Nicht-Opern-Fans gesungen hat. Überdies ist sie zu Späßen bereit, wie sie in einer Wetten dass...?-Sendung mit Thomas Gottschalk bewies.

 

Denn wir wollen heute an den 26. Oktober 1984 erinnern:

Amadeus von Miloš Forman, die Verfilmung des in London und am Broadway gefeierten Bühnenstücks von Sir Peter Shaffer, wird uraufgeführt. Bei der Oscar-Verleihung 1985 erhält der Film acht Auszeichnungen. [Quelle: Wikipedia]

 

Cecilia Bartoli gilt als eine der besten und kommerziell erfolgreichsten Opernsängerinnen unserer Zeit. Sie ist ein Koloratur-Mezzosopran mit einem dunklen, satten Timbre und wird nicht nur wegen ihres musikalischen Könnens bewundert, sondern auch wegen ihrer natürlichen Ausstrahlung und temperamentvollen Bühnenpräsenz. Cecilia Bartoli gelingt es, dem Publikum auch unbekannte Opern und vergessene Komponisten nahezubringen.

 

Ihr Repertoire umfasst die Werke vieler Komponisten, da sie einen Stimmumfang von über zweieinhalb Oktaven besitzt. Unter anderem singt sie Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Gioacchino Rossini sowie Gluck, Vivaldi, Paisiello, Bellini, Donizetti oder Salieri sowie vergessene Opern von Haydn, Händel, Halévy und vielen anderen.  [Quelle: Wikipedia]

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Offizielle Website von Cecilia Bartoli

iTunes von Cecilia Bartoli

Soundtrack zum Film "Amadeus" bei amazon kaufen

Amadeus ist ein Filmdrama aus dem Jahr 1984 von Regisseur Miloš Forman, das das Leben Wolfgang Amadeus Mozarts aus der Sicht des Wiener Hofkomponisten Antonio Salieri zum Thema hat. Der Film basiert auf dem erstmals 1979 aufgeführten Theaterstück Amadeus von Peter Shaffer, der auch das Drehbuch zum Film schrieb. Die Uraufführung war am 26. Oktober 1984...


Die Musik zum Film (hauptsächlich Kompositionen von Mozart) wurde von der Academy of St. Martin in the Fields unter Sir Neville Marriner aufgenommen. Im Booklet zur Soundtrack-LP erklärt er: „… One of the good things about Amadeus was that the film was shot around the music – not the other way around as is usually the case.“ („Das Gute an Amadeus ist, dass der Film um die Musik herum produziert worden ist und nicht, wie üblich, andersherum.“)   [Quelle: Wikipedia]

 

Lasst Euch heute einfach verzaubern, von Mozart, von der gewonnenenen Stunde und von diesem letzten Oktobersonntag überhaupt. Viel Spaß.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0