29/12/2014 - W.A. Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll

Heute ist Mozart dran. Zwischen Weihnachten und Neujahr dominiert gerne Klassik, die zur Besinnung einlädt. Zeit also mal wieder für Mozart, Beethoven, Händel & Co.


Es gibt sogar Sofdy-Fans - so haben wir erfahren -, die in diesen Tagen auf den Spuren Mozarts wandeln. In Salzburg, seiner Geburtsstadt, wird eine Menge zu Ehren des großen Komponisten geboten. Seine Musik ist dort allgegenwärtig. Einzelheiten könnt Ihr hier nachlesen...


Wolfgang Amadeus Mozart, mit vollständigem Taufnamen: Joannes Chrysostomus Wolfgangus Theophilus Mozart, (* 27. Jänner 1756 in Salzburg, Fürsterzbistum Salzburg; † 5. Dezember 1791 in Wien), war ein Komponist der Wiener Klassik. Sein umfangreiches Werk genießt weltweite Popularität und gehört zum Bedeutendsten im Repertoire klassischer Musik. Er selbst nannte sich meist Wolfgang Amadé Mozart...


Alles in allem schuf Mozart aus den von ihm vorgefundenen Stilen und Kompositionstechniken dank seiner singulären kreativen Fähigkeiten Musik von großer Komplexität und bedeutender Stilhöhe. Daran konnten Beethoven und die Komponisten des 19. Jahrhunderts anknüpfen. [Quelle: Wikipedia]

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Chamber Orchestra of Europe bei amazon

Offizielle Website des Chamber Orchestra of Europe

iTunes vom Chamber Orchestra of Europe

Das Chamber Orchestra of Europe ist ein Sinfonieorchester...

Das Orchester entstand 1981, als einige Musiker des European Community Youth Orchestra (ECYO) die für dieses Orchester vorgegebene Altersgrenze von 23 Jahren erreicht hatten. Da sie den Wunsch hatten, weiterhin gemeinsam zu musizieren, entstand der Plan zur Gründung eines neuen, professionellen Kammerorchesters.


Der damalige Musikdirektor des ECYO, Claudio Abbado, sagte seine Unterstützung für das Vorhaben zu und fungierte als künstlerischer Leiter des neugegründeten Orchesters. Die erste Europatournee des Orchesters unter Abbado verschaffte dem Chamber Orchestra of Europe Aufmerksamkeit, die durch Schallplattenpreise für Aufnahmen von Werken von Rossini und Schubert unter Abbado noch gesteigert wurde.


Neben Abbado pflegt das Orchester eine besonders enge Beziehung zum österreichischen Dirigenten Nikolaus Harnoncourt, der wie seine Ehefrau Alice auch Ehrenmitglied des Chamber Orchestra of Europe ist. Mit Harnoncourt hat das Orchester u.a. die neun Sinfonien von Ludwig van Beethoven eingespielt. Diese Aufnahme wurde mit zahlreichen internationalen Schallplattenpreisen ausgezeichnet. [Quelle: Wikipedia]


Das  Beste in der Musik steht nicht in den Noten, sagte Gustav Mahler, einer, der es wissen muss, da selbst einer der bedeutendsten Komponisten der Spätromantik.


Einen besonders entspannten Montag wünschen wir Euch - es ist der letzte in diesem Jahr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0