08/01/2015 - Elvis Presley: Hound Dog / Jailhouse Rock / Don't Be Cruel

Gehört Ihr zur Fangemeinde von Elvis? Dann werdet Ihr wissen, dass der 8. Januar ein historischer King-of-Rock'n'Roll-Tag ist.

Heute wäre  Elvis Presley  80 geworden, und ebenfalls am 8. Januar 1954 spielte er in einem Tonstudio in Memphis/Tennessee die Stücke "I'll never stand in your way" und "Casual Love Affair" ein. Elvis' Fangemeinde ist offensichtlich nicht geschrumpft, sondern eher das Gegenteil scheint der Fall zu sein, wie die vielen Aktivitäten belegen...,

in Berlin..., in Bayern..., im schweizerischen Basel..., in Österreich...  und sogar in Wäschenbeuren...

 

Die Clips, die wir ausgewählt haben, machen deutlich, was mit "explosiven Live-Auftritten" gemeint war. Heute kaum mehr vorstellbar, dass Elvis' Bewegungen von Vielen als anstößig empfunden wurden. Entsprechend waren die Reaktionen von Eltern, deren Halbwüchsige vor dem Schwarz-Weiß-Fernseher oder dem Radio "hingen" - damals noch mit jeder Menge Neben- und Knistergeräuschen - oder den Plattenteller hypnotisierten.

 

Die Nachkriegsgeneration diesseits und jenseits des großen Teiches geriet in Ekstase, die Mädels wurden hysterisch - Phänomene, die wir natürlich Alle kennen. In jedem Jahrzehnt seither gab es mindestens eine - auch tanzende - Boy Group, die ähnlich viele Ohnmachten bei Live-Konzerten verursachte, wie Elvis es mit seinem Hüftschwung schaffte.

 

Elvis Presley gilt als einer der charismatischsten Live-Performer der Rock- und Popgeschichte. Erreichte er 1954 auch mit der Radioübertragung des Rockabilly-Klassikers "That’s All Right Mama" erste Bekanntheit, so waren es vor allem seine explosiven Live-Auftritte, die Vertreter der Musikindustrie früh auf das Talent aufmerksam machten und ihn, als sie 1956/57 erstmals im amerikanischen Fernsehen übertragen wurden, auf einen Schlag überregional bekannt machten...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Elvis Presley bei amazon

Lyrics von Elvis Presley 

Offizielle Website von Elvis Presley

iTunes von Elvis Presley

Presleys häufig zitierte Live-Performance von Hound Dog in der Milton-Berle-Show am 5. Juni 1956 gehört zu seinen bekanntesten Auftritten dieser Zeit, da sie eine nationale Kontroverse auslöste, die sich vor allem an den als unsittlich empfundenen Bewegungen des Sängers entzündete. Bewegungen, die er selbst in einem Interview von 1972 schlicht als „body vibrations“ (Körpervibrationen) definierte...


"That’s All Right Mama" gilt als erster Rockabilly-Titel der Geschichte, wobei Rockabilly als Fusion von „schwarzem“ Rhythm & Blues und „weißem“ Country eine Spielart des Rock ’n’ Roll ist.  [Quelle: Wikipedia]


Ob mit oder ohne Hüftschwung - es wird ein sonniger Donnerstag. Den wünschen wir Euch in jedem Fall, ob mit oder ohne "gutes" Wetter - Ihr könnt Euch ja Elvis anhören. Das hilft.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Jürgen (Freitag, 10 Juni 2016 00:03)

    Guten Tag zusammen; ein Lob für den informativen Internetauffritt, übrigens ein Bekannter von mir hat eine Internetseite zu Elvis (Elvis Double), siehe http://philipp-eberth.jimdo.com/ viele Grüsse Jürgen

  • #2

    Jürgen (Freitag, 10 Juni 2016 00:05)

    Guten Tag zusammen; ein Lob für den informativen Internetauffritt, übrigens ein Bekannter von mir hat eine Internetseite zu Elvis (Elvis Double), siehe http://philipp-eberth.jimdo.com/ viele Grüsse Jürgen

  • #3

    Sofdy-Redaktion (Freitag, 10 Juni 2016 00:16)

    Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und für den Elvis-Double-Hinweis.
    Gruß vom Redaktionsteam