23/01/2015 - Katja Werker: Carried The Cross

Seid Ihr Krimi-Fans? Habt Ihr kürzlich Marie Brand ihren neuesten Fall gemeinsam mit Simmel lösen sehen? Dann ist Euch vielleicht auch ein Song im Schlussteil und Abspann aufgefallen - ein Song mit einer Magie, die an Van Morrison erinnert. Auch der war in besagtem Krimi zu hören.

Zum Clip, der von einem Live-Auftritt in Halle stammt, haben wir Euch noch eine Studioversion angehängt.

 

Wipe all your tears away
You can go love is no illusion
Rest down your worried head
You can do love is no illusion  [Quelle: songtexte.com]

 

Katja Werker heißt die junge Songwriterin, aus deren Feder "Carried The Cross" stammt.

Sie ist eine deutsche Singer-Songwriterin. Vorübergehend nannte sie sich auf Anraten ihrer Plattenfirma „Katja Maria Werker“, hat den pseudonymen zweiten Vornamen aber ab dem zweiten Album nicht mehr verwendet...

 

Katja Werker ist Multiinstrumentalistin und Autodidaktin; das Spielen mehrerer Instrumente (u. a. Gitarre und Klavier) brachte sie sich selbst bei. Sie hat vier Musik-Alben veröffentlicht und ein Buch geschrieben. Die Instrumente auf dem Album Leave that thing behind spielte sie alle selbst. Ihre Begabung wurde von einem evangelischen Pfarrer entdeckt, einem Jugendgruppenleiter...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von Katja Werker

iTunes von Katja Werker

Ihr Debütalbum Contact Myself bekam sehr hohe mediale Beachtung und Chartplatzierung in den Top 50 Alben.


In ihrer Autobiografie Wo keine Worte sind, da ist Musik arbeitete sie unter anderem ihre Kindheit auf. In der RTL-Serie Hinter Gittern – Der Frauenknast trat Werker in Folge 137, die am 23. Oktober 2000 erstausgestrahlt wurde, auf und sang ihren Titel Carried the cross.

Das von ihr selbst produzierte Album Lieder vom Küchentisch wurde durch Crowdfunding mitfinanziert und erreichte dabei 350 Prozent des Zielwerts. [Quelle: Wikipedia]


Heute ist ja auch wieder Krimitag. Für Alle Fans der verschiedensten Thriller einen spannenden Freitag und für alle Anderen einen entspannten letzten Tag der Arbeitswoche.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0