25/02/2015 - Ludovico Einaudi: I Giorni (The Days)

Zählt Ihr sie, die Tage bis zum Frühlingsanfang? Ja, es dauert nicht mehr lange. Damit trösten wir uns auch, allerdings kann es bis zum offiziellen Beginn, am 20. März, noch ziemlich wechselhaft werden.

 

Der meteorologische Frühling 2015 beginnt am 1. März, der astronomische Frühlingsanfang ist hingegen erst am 20. März - ist der Winter damit vorbei? Der Sonnenstand steigt weiter an und die Sonne gewinnt an Kraft, aber genau dieser Vorgang kann einen sog. Märzwinter auslösen, indem die noch relativ kalten Luftmassen vom Winter sich allmählich in Bewegung setzen.

 

Nachdem der Winter 2014/2015 bis zum Februar viel zu mild ausgefallen ist steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine typische Ausgleichswetterlage mit kühleren Temperaturen im Frühjahr einstellen kann. [Quelle: wetterprognose-wettervorhersage.de]

 

Eine Meldung der vergangenen Tage klingt nach sowas wie kulturellem Frühling in Hamburg. Dort gibt es - nach London und Stockholm - seit September 2014 die  Silent University, eine Universität, an der Flüchtlinge, die in Deutschland ein neues Zuhause gefunden haben, ihr Wissen weitergeben können, wie zum Beispiel Einer von ihnen:

 

An nigerianischen Schulen hat er Englisch und Soziologie unterrichtet. "Aber als Lehrer verdienst du in Nigeria nichts", sagt er. Als er anfing, gegen die Unterbezahlung zu protestieren und gegen die sexuelle Diskriminierung von Frauen zu mobilisieren, musste er fliehen. Zu groß war der Druck, den die Behörden auf ihn ausübten. [Quelle: taz.de]

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Offizielle Website von Ludovico Einaudi

iTunes von Ludovico Einaudi

Ludovico Maria Enrico Einaudi ist ein italienischer Komponist und Pianist...

Er gehört zu den bekanntesten Pianisten und Komponisten Italiens. In Großbritannien wurde er dem Mainstreampublikum 1996 mit seinem ersten Soloalbum Le Onde bekannt.

Seine Musikrichtung beschreibt er selbst mit folgendem Zitat:

 

„In general I don’t like definitions, but ‘Minimalist’ is a term that means elegance and openness, so I would prefer to be called a Minimalist than something else. (deutsche Übersetzung: Im Allgemeinen mag ich keine Definitionen, aber ‚Minimalist‘ ist ein Ausdruck, der Eleganz und Offenheit bezeichnet, sodass ich lieber als Minimalist denn irgendwie anders bezeichnet werden möchte)“  Interview in LA Weekly vom 13. November 2008  [Quelle: Wikipedia]

 

Einen geschmeidigen Mittwoch wünschen wir Euch, einen, der Euch wenigstens zwischendurch einen Hauch von Frühlingsahnungen vermittelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0