21/03/2015 - Seal: Crazy

Wie verrückt klingt manches in Euren Ohren, was an Informationen, Diskussionen und Spekulationen so durch die Nachrichten geistert? Einiges, ja,ja. Deshalb hält sich der Sofdy aus dem politischen Geschehen 'raus und wendet sich umso lieber der Kultur zu.


Um Seal ist es verhältnismäßig ruhig geworden. Album No. 7 ist wohl in Arbeit. Wir sind gespannt, wann wir Neues vom britischen Sänger mit nigerianisch-brasilianischem Hintergrund hören werden.


Mit der englischen Funk-Band Push reiste Seal nach Asien und blieb einige Zeit dort. Nach seiner Rückkehr nach London arbeitete er 1989 als Studiosänger und nahm gemeinsam mit dem Musiker und Produzenten Adamski den Song Killer auf, der im Frühjahr 1990 veröffentlicht wurde.


Die Single wurde ein Nummer-1-Hit im Vereinigten Königreich und war auch international erfolgreich. Und obwohl er nicht auf dem Cover, sondern nur in bei den Mitwirkenden genannt wurde, war es der Auslöser seiner erfolgreichen Solokarriere. Im Herbst 1990 erschien seine Single Crazy, die es in der Schweiz auf den ersten Platz schaffte und insgesamt 23 Wochen in der Hitparade blieb...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von Seal

iTunes von Seal

Am 20. April 1992 trat Seal zusammen mit den verbliebenen drei Musikern von Queen im Londoner Wembley-Stadion beim Freddie Mercury Tribute Concert auf und sang gemeinsam mit ihnen den Song Who Wants to Live Forever.


Sein Titel Kiss from a Rose wurde Mitte 1994 mit einem Musikvideo veröffentlicht, entwickelte sich aber erst im darauffolgenden Jahr durch den Film Batman Forever mit einem neuen Video zum Erfolg. In der Folgezeit arbeitete Seal mit bekannten Künstlern wie Joni Mitchell und Jeff Beck zusammen. [Quelle: Wikipedia]


Da gehen wir doch gerne musikalisch ein bisschen verrückt ins Wochenende. Einen angenehm schrägen Samstag wünschen wir Euch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0