27/04/2015 - Michel Camilo: Suntan

Habt Ihr die jüngsten Sonnentage genutzt, um was für Eure Sonnenbräune zu tun? Falls Ihr Euch vom Wetter heute ein bisschen im Stich gelassen fühlt - Ihr könnt aufatmen. Denn wir liefern Euch Sonnenbräune, die musikalisch einzigartig umgesetzt ist.

 

Da wir wissen, dass wir jemandem damit eine ganz besondere Freude machen, schicken wir diesen Sofdy heute ins Rennen. Die Piano-Solo-Version zeigt die Virtuosität des Künstlers. In der Studio-Version, die Ihr vielleicht auch kennt, gibt es eine Menge mehr zu hören - ein Gesamtkunstwerk-Ohrenschmaus, der leider nur eingeschränkt oder gar nicht als Clip verfügbar ist.

 

Michel Camilo ist ein zeitgenössischer Pianist und Komponist im Jazz- und Klassikgenre. Außerdem betätigt er sich als Produzent und gewann mehrere Grammys und einen Emmy Award (The Goodwill Games Theme).

 

Camilo wurde am 4. April 1954 in Santo Domingo geboren. Er nahm am dortigen Nationalen Konservatorium klassischen Klavierunterricht und wurde im Alter von 16 Jahren Mitglied des Nationalen Sinfonieorchesters der Dominikanischen Republik. 1979 zog er nach New York. Dort trat er nach der Aufnahme von zwei Latin-Jazz-Alben („Why Not?“ und „Suntan/In Trio“) 1985 zum ersten Mal in der Carnegie Hall auf...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Offizielle Website von Michel Camilo

iTunes von Michel Camilo

Im Duett mit dem renommierten spanischen Flamenco-Gitarristen Tomatito nahm Camilo 2000 das Album „Spain“ auf, welches in großer Tradition (s. Bill Evans und Jim Hall) den Titel „Best Latin Jazz Album“ beim ersten jemals ausgeschriebenen Latin Grammy Award (2000) gewann...

 

2001 nahm er seine Lehrtätigkeit - z.B. an der Berklee School of Music und am MIT auf. Im August 2003 gab Camilo eine Woche lang im legendären Jazzclub Blue Note des gleichnamigen Labels Konzerte, um auf dem Doppel-CD-Album „Live at the Blue Note“ einen Querschnitt seines Lebenswerks zu präsentieren.

 

Er spielte in klassischer Jazztrio-Besetzung mit H. Hernandez und dem Bassisten Charles Flores. Das Album wurde mit einem Grammy als bestes Latin-Jazz-Album 2003 ausgezeichnet. [Quelle: Wikipedia]

 

Lasst Euch von der Sonne verwöhnen, musikalisch wie tatsächlich, und falls sie heute nicht so scheint wie in den vergangenen Tagen - Ihr habt ja den Sofdy.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0