04/07/2015 - David McWilliams: The Days Of Pearly Spencer

Wochenend' und Sonnenschein, was braucht man mehr zum Glücklichsein? 

Der Mann, der im heutigen Sofdy besungen wird, hat solche sonnigen Tage offensichtlich weniger erlebt, als ihm zu wünschen gewesen wäre. Dennoch erinnern wir heute an den Hit von 1968, denn derjenige, dem die Musikwelt den Song verdankt, wäre heute 70 geworden.


David McWilliams war ein britischer Sänger, Songwriter und Gitarrist. McWilliams wurde in der nordirischen Hauptstadt Belfast geboren...

Seine Debüt-Single God and My Country wurde 1966 veröffentlicht...

Sein größter Hit, The Days of Pearly Spencer, der von seinem zweiten Album aus dem Jahre 1967 stammt, erreichte in der Originalfassung nicht die britischen Top Ten; dies gelang erst 1992 Marc Almond mit seiner Coverversion. Allerdings blieben die Tantiemen dafür aus, da McWilliams durch Managementfehler die Lizenzrechte an seiner Musik inzwischen verloren hatte. In Deutschland erhielt der Song erst 1976 dank einer erneuten Veröffentlichung Einzug in die Charts...

Als ruhiger und bescheidener Künstler stand David McWilliams nicht gerne auf der Bühne und im Rampenlicht, ging jedoch in den 1960er Jahren mit den Dubliners auf Tour und trat in den 1980er Jahren bisweilen auf Folk-Festivals auf.

Nach mehreren weiteren kleineren Erfolgen wie Three O’Clock Flamingo Street, Can I Get There by Candlelight, Hiroshimaoder Letter to My Love wurde es immer stiller um David McWilliams, sein Tod durch Herzinfarkt am 8. Januar 2002 wurde nur kurz von der irischen Presse kommentiert. Er hinterließ zwei Ex-Frauen und acht Kinder.

Bis zu seinem Tode hatte er mehr als zehn Alben aufgenommen, drei davon alleine bis Ende 1967.  [Quelle: Wikipedia]

Ein sonniges Wochenende wünschen wir Euch. ... und an den Bäumen, Blatt für Blatt, hängt Urlaub, schön, dass man ihn hat, laut Heinz Erhardt, gewürdigt von der SZ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0