28/07/2015 - Fine Young Cannibals: She Drives Me Crazy

Könnt Ihr Euch etwas unter einem fahrbaren Regenschirm vorstellen? So wurde seinerzeit ein Auto lästernd bezeichnet, das mehr unkonventionell als mit flottem Design daherkam. Aber vielleicht gerade darum erreichte es binnen kurzer Zeit Kultstatus. Die Rede ist von der Ente. 

 

Der Citroën 2CV  (französisch deux chevaux), in Deutschland und Österreich üblicherweise Ente und in der Schweiz Döschwo genannt, war ein populäres Modell des Automobilherstellers Citroën mit einem luftgekühlten Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor und Frontantrieb. [Quelle: Wikipedia]


Vor 25 Jahren lief die letzte Ente in Portugal vom Band, doch bei Liebhabern ist ihr Charme ungebrochen. Sie schwärmen von der jaulenden Melodie des Boxermotors, der einmaligen Kurvenlage, dem gefühlten Cabrio-Luxus des aufrollbaren Vinylverdecks. Dass Samuel Beckett, der Autor von "Warten auf Godot", 2CV fuhr, überrascht nicht: Kein anderes Auto verkörpert derart den Existenzialismus...

 

Citroën wollte in den 1930er Jahren ein Auto für den kleinen Mann vom Land, robust und billig. Der merkwürdige Auftrag von Firmenchef Pierre-Jules Boulanger an seine Leute: ein "günstiger fahrbarer Untersatz, der vier Personen und 50 Kilo Kartoffeln oder ein kleines Fass mit maximal Tempo 60 transportieren soll". Die Federung sollte es möglich machen, einen Korb Eier bruchfrei über ein beackertes Feld zu fahren. [Quelle: Süddeutsche Zeitung]

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Lyrics zum heutigen Sofdy

 Website bei AllMusic von Fine Young Cannibals

iTunes von Fine Young Cannibals

Die Fine Young Cannibals waren eine britische Musikgruppe...

Das im Februar 1989 erschienene Album The Raw and the Cooked (benannt nach dem Buch Das Rohe und das Gekochte des Anthropologen Claude Lévi-Strauss) stürmte die internationalen Charts.

 

Die Hitsingle She Drives Me Crazy hielt sich in Deutschland 16 Wochen lang in den Top 20 und erreichte dort den zweiten Platz. Trotz dieser Erfolge bewahrte die Band kritische Distanz zum Showgeschäft. Als sie für The Raw and the Cooked mit dem Brit Award ausgezeichnet werden sollten, gaben sie den Preis zurück, da sie sich im Zusammenhang mit der öffentlichen Verleihung nicht für einen Fototermin nebst Werbegelegenheit für Margaret Thatcher hergeben wollten.  [Quelle: Wikipedia]

 

Lasst Euch an diesem Dienstag, der vielleicht abermals zwischen Herbst und Sommer hin- und herpendelt und alles Mögliche an Wetterkapriolen auf Lager hat, nicht verrückt machen. Es kann ein guter Tag werden. Den wünschen wir Euch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0