08/08/2015 - BENNE: Nirgendwohin

Findet Ihr auch, dass sich zur Zeit einiges so nach 08/15 anfühlt? Dazu passt doch, nach nirgendwohin zu fahren, zu Hause zu bleiben, vielleicht faul in der Sonne oder unter einem Schatten spendenden Baum zu dösen und an nichts zu denken. Musik hören, das geht aber immer und überall. 


Dank an Kerstin für den Tipp zum heutigen Sofdy. 

 

Benne ist Mitte zwanzig. Ein junger Kerl mit wachem Blick, ein aufmerksamer Beobachter. Er hinterfragt und erzählt. Mal sehr ruhig, manchmal platzt es aber aus ihm heraus. Dann erzählt er sehr bildhaft von seinen Reisen durch Südamerika, von seiner Arbeit in einem Waisenhaus in Buenos Aires, seiner Zeit in Dublin, den Trips durch Europa, der alten WG in Mannheim oder von seinem Heimatdorf nahe Heilbronn. Irgendwie alles kleine Geschichten. Geschichten eines jungen Mannes, der sein Leben erlebt. Das spiegelt sich auch in seiner Musik wider...

Sofdy-Service zum Song of the Day:

Sofdy bei amazon kaufen

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von BENNE

iTunes von BENNE

Mal leise und mal laut erzählt er in seinen Songs von besonderen Orten und Begegnungen, stellt Fragen, schaut zurück und blickt nach vorn. Bennes Texte sind geprägt von starken Bildern und lebhaften Erzählungen. [Quelle: Facebook-Seite von BENNE]

 

08/15 (ausgesprochen „Nullachtfünfzehn“, auch „Nullachtfuffzehn“) ist eine gebräuchliche Redewendung für etwas ganz Gewöhnliches oder nichts Besonderes, Durchschnitt, Mittelmaß, ohne Sorgfalt bereitet oder nichts Erwähnenswertes.  [Quelle: Wikipedia] 


Na, da wünschen wir Euch doch ein besonderes Wochenende.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0