14/10/2015 - John Grant: Disappointing

Worüber seid Ihr zur Zeit enttäuscht? Da fällt Euch nichts ein? Umso besser! Was für den heutigen Sofdy-Künstler alles enttäuschend ausfällt, hat er musikalisch in seinem Song zusammengefasst. Sein drittes Album ist jüngst erschienen, das wird allerdings wohl kaum für Enttäuschung sorgen.

 

Neben dem Mix aus einfühlsamen Folk-Balladen und wuchtigen Electro-Nummern  sind auch die introspektiven Texte, bei denen stets ein sich geradezu masochistisch selbstzerfleischendes und von Selbstzweifeln gemartertes lyrisches Ich im Mittelpunkt steht, Grund für die anhaltende Faszination für Grants Songkunst. [Quelle: ROLLING STONE]

 

John William Grant ist ein US-amerikanischer Sänger und Songwriter. Er ist ehemaliges Mitglied der Band The Czars und startete 2010 eine Solokarriere.

2008 luden ihn die Mitglieder der Band Midlake in ihr Studio nach Denton, Texas ein, nachdem sie Grant live singen gehört hatten.

 

Er nahm das Angebot an und nahm mit ihrer Unterstützung sein Debütalbum Queen Of Denmark auf. Es wurde am 19. April 2010 von der Plattenfirma Bella Union veröffentlicht. Das Album erhielt sehr gute Kritiken und wurde von der Musikzeitschrift Mojo zum besten Album des Jahres 2010 ernannt.

 

Die Songs Marz und TC and Honeybear wurden im Film Weekend verwendet. Außerdem coverte Sinéad O’Connor den Song Queen Of Denmark auf ihrem Album How About I Be Me (And You Be You)?..

Sofdy-Service zum Song of the Day

Sofdy bei amazon kaufen

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von John Grant

iTunes von John Grant

 

Sein zweites Album „Pale Green Ghosts“ erschien am 11. März 2013. Außerdem übersetzte er Ásgeir Traustis isländisches Album Dýrð í dauðaþögn, sodass das englischsprachige Album In the silence im Oktober 2013 erschien. Grant spielt auch im Musikvideo zu King and Cross, einem Titel aus dem Album mit.  [Quelle: Wikipedia


Das wird ein Mittwoch ohne Enttäuschungen, hoffen wir und wünschen wir Euch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0