22/11/2015 - Xavier Naidoo: Dieser Weg

Wie steht es um unsere Kommunikations- und um unsere Streitkultur? Müssen wir uns an sogenannte Hater, die ihrem Hass worauf und warum auch immer ausgiebig frönen, an Shitstorms und vielfältiges Dissen gewöhnen, oder ist es eine Zeiterscheinung, die wieder vergeht wie Masern oder Scharlach?

 

Dass ein Sender eine getroffene Entscheidung rückgängig macht, ist die eine Sache. WIE die Kritik an der ursprünglichen Entscheidung geübt wurde und welchen Druck sie erzeugte - das allerdings ist ein Phänomen, bei dem sich näheres Hinschauen lohnt. Oft wird Meinungsfreiheit mit dem Recht auf Häme verwechselt. Sachlichkeit, wo bist Du? 

 

Der NDR hat einen Rückzieher gemacht, hier nachzulesen...

 

Xavier Naidoo schreibt dazu auf seiner Facebook-'Seite: 

Vor einigen Monaten ist die ARD auf mich zugekommen und hat mich gebeten, im nächsten Jahr für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Stockholm anzutreten.

Das war der alleinige Vorschlag der ARD. Ich habe nach reichlicher Überlegung schließlich zugesagt, weil dieser Wettbewerb ein ganz besonderes Ereignis für mich gewesen wäre.

 

Wenn sich nun kurz nach unserer vertraglichen Einigung mit dem NDR und dem Abschluss aller Vorbereitungen die Planungen der ARD durch einseitige Entscheidung geändert haben, dann ist das ok für mich. Meine Leidenschaft für die Musik und mein Einsatz für Liebe, Freiheit, Toleranz und Miteinander wird hierdurch nicht gebremst.

 Xavier Naidoo, 21.11.2015   [Quelle: Facebook-Seite von Xavier Naidoo]

 

... und hier noch ein Kommentar zum Geschehen...

 

Der Weg der Sachlichkeit ist kein leichter, aber lohnender. In diesem Sinne wünschen wir Euch einen sachlich guten Sonntag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0