05/03/2017 - Joy Denalane: Alles leuchtet

Mit dir - ja wir meinen Dich - macht der Sofdy jeden Tag eine große Freude! Nur durch Deine Augen und Ohren wird der Song of the Day erst lebendig, und alles leuchtet. 

 

Mit dieser Einleitung hätten wir auch schon den Freundeskreis von der heutigen Sofdyanerin geschlossen. Joy Denalane wurde mit dem u.g. Sommer-Liebeshit "Mit dir" 1999 bekannt und veröffentlichte vor wenigen Tagen ihr neues Album "Gleisdreieck", benannt nach einem Berliner U-Bahnhof, da sie im Stadtteil Kreuzberg aufwuchs. Darauf der heutige Sofdy: Alles leuchtet. 

 

Jaja, im Leben kreuzen sich die Liebeswege und -Paare immer zweimal, wie die R&B-Sängerin bestätigtJoy Denalane lebt mit ihren beiden Söhnen in Berlin-Charlottenburg. Im Februar 2007 trennten sich Denalane und ihr Ehemann, der Musiker Max Herre. Musikalisch blieben sie weiterhin verbunden und kümmerten sich gemeinsam um die Erziehung ihrer Söhne. Im Wintersemester 2009/10 studierte Denalane für ein Semester Germanistik, Anglistik und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der FU Berlin. Im März 2011 gaben Joy Denalane und Max Herre bekannt, wieder zueinandergefunden zu haben

 

Da häten wir es wieder, dieses Leuchten in den Augen. Liebe. Leben. Luft. Berliner Luft. 

 

Die tut heute am Sonntag gut, zumal Joy ehrlich und persönlich durchs Leben im Gleisdreieck singt, wie sich auch im Interview mit der Stuttgarter Zeitung zeigt: "Alle Alben waren immer persönliche Alben. Ich habe mir stets Mühe gegeben, zu reflektieren, wo ich gerade stehe. Das ist jetzt die Platte, die vielleicht nicht die Antworten parat hat. Das hat etwas mit der Erfahrung zu tun, die mit dem Leben einhergeht. Je mehr man erlebt, desto weniger Gewissheit gibt es über die Dinge. Es sind vielleicht mehr Unsicherheiten und dadurch auch Nahbarkeit zu spüren."

 

In der Kronen Zeitung spricht sie sogar vom "Gewitter im Gehirn", wenn sie vor lauter Wissen nichts mehr weiß. Wenn Blitzeinschläge im Kopf dazu führen, dass wie heute unter'm  Musikdach  alles leuchtet, dann mehr davon!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0