18/04/2019 - Soul Asylum: Runaway Train

Gibt es musikalische Denkmäler? Könnte man One-Hit-Wonder als solche bezeichnen? Wir machen das heute einfach, am Internationalen Denkmaltag. Die Band, die wir eingeladen haben, hat sich - das seht Ihr sicher auch so - mit dem besonderen Zug in Noten ein solches Denkmal gesetzt.

 

Soul Asylum ist eine US-amerikanische Alternative-Rock-Band, die besonders durch den Hit Runaway Train aus dem Jahre 1992 bekannt geworden ist...

 

2004 wurde bekannt, dass Bassist Karl Mueller an Kehlkopfkrebs leidet. In der Folge kam es zu einigen Benefizkonzerten für ihn, damit er seine Arztrechnungen bezahlen konnte. Auf einem dieser Konzerte in Minneapolis im Oktober 2004 spielten einige der berühmtesten Namen der Twin Cities: Paul Westerberg, die Gear Daddies und Bob Mould, der für zwei Songs mit seinem ehemaligen Partner bei Hüsker Dü, Grant Hart, auf der Bühne stand...

Sofdy-Service zum Song of the Day

Sofdy bei amazon kaufen

Lyrics zum heutigen Sofdy

Offizielle Website von Soul Asylum

Soul Asylum on iTunes

Da Mueller zum Zeitpunkt des Konzertes in relativ guter Verfassung war, stand er auch mit Soul Asylum auf der Bühne. Später nahmen sie gemeinsam noch ein Album auf; jedoch kehrte der Krebs zurück und Mueller starb im Juni 2005.

 

Im Juni 2006 erschien das Album The Silver Lining, welches 8 Jahre nach der Veröffentlichung von Candy from a Stranger neues Material enthielt. Das Album wurde noch vor Muellers Tod aufgenommen, so dass die Bassparts noch von ihm eingespielt wurden. Am Schlagzeug arbeitete als neues Mitglied der Band Michael Bland mit.  [Quelle: Wikipedia]

 

Nach erholsamen Ostertagen wünschen wir Euch einen guten Einstieg in die neue, kurze Woche und einen geschmeidigen Dienstag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0