11/05/2017 - Pink Floyd: Wish You Were Here

Gong!

Ab Samstag ist es soweit. Musikalische Momentaufnahmen von Pink Floyd erhalten Einzug ins Museum. Musikum. Musikuss. Muße. 

 

Wo?

Das Victoria and Albert Museum (oftmals abgekürzt V&A), im Jahr 1852 unter der Bezeichnung South Kensington Museum gegründet, liegt an der Cromwell Road in Kensington, West London und beherbergt die größte Sammlung von Kunstgewerbe und Design der Welt (Quelle: Wikipedia). Folglich eignet sich dieser besondere Ort bestens für ein solches Feuerwerk an Kreativität, natürlich mit eigener Seite und Trailer (siehe unten): www.pinkfloydexhibition.com

 

Wann fing alles an? 

Der Weser-Kurier kennt die Antwort: Das 1973 erschienene Album „The Dark Side of the Moon“ machte Pink Floyd zu globalen Superstars. Doch es fällt auf, wie sich die Künstler umso mehr zurückzogen, je euphorischer sie auf der Weltbühne gefeiert wurden. „Welcher von ihnen ist Pink?“, lautete der Dauerwitz und er bezog sich auf die Zurückhaltung der Musiker.

 

Warum Gong?

Wegen Schlagzeuger Nick Mason: Obwohl er nie ein herausragender Techniker und Virtuose auf seinem Musikinstrument war, hat sein eigenständiger Stil eindeutige Spuren in der Musik von Pink Floyd hinterlassen. Mason nutzte häufig die Tomtoms seines Schlagzeugs. Er verwendete auch Gongs und Standpauken.

 

Woher kommt diese unglaublich erfolgreiche Musik von Pink Floyd? 

Eben dieser Nick Mason gibt eine ehrliche Standpauken-Antwort im ZDF: "Die Streitereien und Uneinigkeiten haben die Musik doch erst entstehen lassen." 

 

Gong, Gong, Gong!

Möge der musikalisch-menschliche Boxkampf noch viele andere Melodien museumsreif schlagen! 

 

Wish You Were Here...so that we can fight music and play music :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0