26/08/2017 - Henä: "Da Vinci"

Ein Geheimtipp kommt selten allein, vor allem dann nicht, wenn ihn wer erfunden hat? Na, Ihr wisst schon, welches Kräuterbonbon wir gerade lutschen, während wir nachfolgend gleich zweimal eidgenössisches Insiderwissen mit Euch teilen.

 

Erster Geheimtipp: Heinrich Müller, Codename "Henä", was dem Spitznamen seines Vornamens gleichkommt. Letztes Jahr landete er in der Schweiz einen Hit mit dem Song "Mängisch" (auf Hochdeutsch "manchmal"), seiner ersten Single. Der heutige Song of the Day ist die Verstärkung, damit kein(e) Single allein sein muss. Mit "Da Vinci" macht er uns allen Mut: Wir können immer nach den Sternen greifen, auch wenn wir nicht Da Vinci, Einstein oder Mozart heissen. Wir können eben auch Henä, Sofdy oder Hummel heissen und einfach zu den Sternen losfliegen :)

 

Vor dem Flug zu den Sternen machen wir aber noch einen Abstecher nach Leuzigen im idyllischen Kanton Bern. Schliesslich wollen wir uns gut gestärkt auf eine solche Reise machen. Da bietet sich als zweiter Geheimtipp ein solcher an, der nicht nur Gheimtipp heisst, sondern in dem gestern Abend auch eben jener Henä ein Konzert gab.

 

Zwei Geheimtipps auf einen Schlag: Musik für die Ohren und den Magen im Essbahnhof. da schlägt das Herz höher bis zu den Sternen, Zug für Zug. Was meint Ihr: Lässt sich das letzte August-Wochenende besser versüssen als auf diese Art und Weise? Erkennt Ihr darin auch die Handschrift, den Pinselstrich von Da Vinci? :)

 

"Dann steht dem Weiterflug ins wohlverdiente Wochenende ja nichts mehr im Wege", lächelte Mona Lisa. Hauptsache, Ihr greift nach den Sternen, Pinseln, Malstiften, Euren Liebsten - und eben nicht nur nach Eurem (Sm)artphone. Ihr wisst ja spätestens jetzt, wer die Stars und Sternchen erfunden hat. Nun geht es nur noch darum, sie zu finden, ob im Herzen, in Leuzigen oder sonstwo in dieser Galaxie. It's never too late to be a rock star. 

 

May the Sofdy Star be with you. Abflug, lutsch, lutsch und Ricolaaaaaaaaaaaaaaa...